Sie sind hier:- Aktuelles  - +++ Newsarchiv +++  

NEWSARCHIV:

Hier finden Sie Berichte über Aktionen, Projekte und Seminare unseres Vereins der letzten drei Jahre.

Bildungswoche findet erfolgreichen Abschluß

Am vergangenen Freitag fand unsere erste durch die VHS-Münster www.vhs.muenster.de ausgerichtete Bildungswoche zum Thema „Locker und gelassen in Beruf und Alltag durch Taiji, Qi Gong, Meditation und daoistisches Yoga“ ihren erfolgreichen Abschluß. Zur großen Freude von Seminarleiter Tobias Puntke und Fachbereichsleiterin Gabriele Liedmeyer von der VHS stieß dieses Pilotangebot auf äußerst reges Interesse, so daß alle 17 Plätze in kürzester Zeit vergeben waren und sogar noch eine Warteliste angelegt wurde.

An 5 Tagen lernten die Teilnehmer in rund 30 Unterrichtsstunden wie sie sich nicht nur besser Entspannen können und einen aktiven Ausgleich zu Bewegungsmangel am Arbeitsplatz erreichen können, sondern sie lernten auch, wie sie einer Vielzahl von streß- und bewegungsmangelbedingten Beschwerden durch die Übungen des Taiji, Qi Gong, Yoga und der Meditation selbst abhelfen und vorbeugen können. Das dies nicht dem subjektiven Wohlbefinden der Teilnehmer sehr zu gute kommt, sondern auch eine positive Auswirkungen auf Krankenstandstage, Produktivität und Betriebsklima haben kann, war auch den Verantwortlichen der Stadt Münster bewußt, die dieses einmalige Angebot aktiv unterstützte, in dem sie die Mitarbeiter der Stadtverwaltung aktiv darauf hinwies.

Seminarleiter Tobias Puntke verstand es hierbei wieder einmal die theoretischen Blöcken aus den Bereichen Streßforschung, Sportmedizin & Psychologie auf der einen Seite und Traditionelle Chinesische Medizin & Philosophie nahtlos miteinander zu verzahnen so daß den Teilnehmern viele für Beruf und Privatleben wichtige Erkenntnisse bewußt wurden. In der Kombination mit den intensiven praktischen Anteilen verfehlte die Bildungswoche ihre Wirkung bei den Teilnehmern nicht, so daß viele Teilnehmer nicht nur eine deutliche Verbesserung ihres Allgemeinbefindens erreichen konnten sondern auch verschiedenste körperliche Beschwerden gelindert wurden oder sogar ganz verschwanden.

Da die Mehrheit der Teilnehmer sich eine Fortsetzung und Vertiefung im nächsten Jahr wünschte, wird sicherlich auch die zweite Bildungswoche vom 15.-19.6.2015 wieder auf reges Interesse stoßen.

Ernennung von Tobias Puntke zum Technischen Direktor der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG)

Tobias Puntke erhält die Ernennung zum Technischen Direktor der ETG durch Meister Shen Xijing
Die Ernennungsurkunde zum Technischen Direktor

Anläßlich des letzten Lehrganges in diesem Jahr, konnte Tobias Puntke am 8.12.2013, aus den Händen seines Lehrers Meister Shen Xijing, in Wiesbaden die Ernennung zum Technischen Direktor der Europäischen TaijiDao Gesellschaft entgegennehmen.

Tobias Puntke begann sein Training bei Meister Shen Xijing  vor 17 Jahren und ist damit einer der Pioniere desTaijiDao-Systems in Deutschland.

Nach langen Jahren des intensiven Lernens in Deutschland und China wurde er 2006 Meisterschüler von Meister Shen Xijing und mit der organisatorischen Leitung der ETG betraut.

Seit dem verbrachte er jedes Jahr mehrere Monate mit seinem Lehrer im Einzeltraining, womit auch ein intensives Studium der chinesischen Sprache und Kultur verbunden war, so daß er ab dieser Zeit Meister Shen Xijing auch auf vielen Kursen als Dolmetscher und Assistent begleitete.

Im Frühjahr 2011 bestand Tobias Puntke dann die Prüfung  zum sechsten und damit höchsten Lehrergrad der ETG.

In Anerkennung seiner fachlichen und persönlichen Entwicklung und seiner Verdienste um die Verbreitung des TaijiDao-Systems wurde er nun offiziell von der World TaijiDao Association (WTA) zum Technischen Direktor für Europa ernannt.

Er ist damit das direkte Bindeglied der ETG nach China und zum Weltdachverband des Taijidao-Systems der WTA.

Seine Aufgabe wird es damit in Zukunft unter anderem sein, in enger Zusammenarbeit mit Meister Shen Xijing,den Kulturtransfer der klassischen chinesischen Konzepte und Methoden voran zu treiben und damit die Erlernbarkeit für die europäischen Schüler deutlich zu erleichtern.

Außerdem wird er sich in Zukunft verstärkt um die Ausbildung der angehenden Lehrer und damit eng verbunden die Weiterentwicklung des Curriculums der ETG kümmern.

20 Übungleiter und 2 Lehrer bestehen die Prüfungen der ETG

(Klicken zum Vergrößern)
(Klicken zum Vergrößern)

Am Wochenende vom 22. bis 23. September 2013 stellten sich 20 Teilnehmer der 1. systematischen Taiji-, Bagua- und Xingyi-Ausbildung der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG) der Übungsleiterprüfung durch Meister Shen Xijing und Tobias Puntke an der Europäschen TaijiDao Akademie e.V. in Münster.

Nach gut zweijähriger intensiver Vorbereitungszeit durch ihren Ausbilder Tobias Puntke prüfte Meister Shen Xijing im Rahmen einer fünfstündigen Prüfung das theoretische Verständnis und praktische Können der angehenden Übungsleiter.
Zuvor hatten alle Teilnehmer ihre methodisch-didaktische Befährigung in einer Hausarbeit darlegen müssen. 

Nach intensiven Prüfungsstunden konnte allen Teilnehmern der Übungsleitergrad im TaijiDao-System verliehen werden. Meister Shen Xijing und Ausbildungsleiter Tobias Puntke zeigten sich sichtlich zufrieden mit den Prüfungsergebnissen und freuen sich auf die weitere Entwicklung der Teilnehmer für die im Herbst nächsten Jahres die Kursleiterprüfung und damit die Befähigung zum eigenständigen Unterrich ansteht.

Im Rahmen der Prüfung konnte außerdem eine besondere Ehrung vorgenommen werden.
Zwei langjährige Schüler von Tobias Puntke, Christian Wiese und Jens Daniel, hatte sich im Juli diesen Jahres für einen intensiven Trainingsmonat nach China zu Meister Shen  Xijing begeben um sich dort auf die Prüfung zum vierten Lehrergrad der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG) vorzubereiten.
Dieser Lehrergrad wurd zuvor nur zweimal vergeben.
Nach intensiven Wochen des Trainings wurde beiden nach einer fünftägigen Prüfung der vierte Lehrergrad verliehen. Sowohl Meister Shen Xijing als auch Tobias Puntke freuten sich seher darüber im Rahmen der Übungsleiterprüfung Christian und Jens nun auch offiziell die Urkunden des vierten Lehrergrades überreichen zu können.

Wir gratulieren allen neuen Lehrergraden herzlich zur bestandenen Prüfungen und wünschen alles Gute für den weiteren Weg!

Im Oktober beginnt die zweite systematische Taiji-, Bagua- und Xingyi-Ausbildung der ETG die abermals auf große Resonanz stößt.
Im Moment sind noch einige wenige Ausbildungsplätze zu vergeben.
Wer sich darüber informieren möchte findet Hier nähre Informationen.

Vereins Frauentreffen

Zehn Frauen der Europäischen TaijiDao-Akademie e.V. trafen sich am 7. September zum schon fast traditionellen Frauentreffen, um wieder über Themen rund um Taiji und Qi Gong zu diskutieren. Als Treffpunkt war spontan das Restaurant „Echtzeit“ in Münster ausgewählt worden.

Bei Kaffee und Kuchen wurde das Vereinsprogramm des nächsten Jahres vorgestellt, das mit großem Interesse aufgenommen wurde. Gleichzeitig kamen aus den Reihen der Teilnehmerinnen auch Vorschläge für weitere Veranstaltungen und Seminarangebote. Diese Anregungen werden selbstverständlich an den Vorstand weitergeleitet.

Fragen zur Drachentorschule und zum gesamten Spektrum des Taijidao-Systems wurden ebenso angesprochen wie Fragen nach klassischen Frauen-Vorbildern in der Taiji-Tradition.

Im Verlauf des Nachmittags wurden auch persönliche Schwierigkeiten einzelner Personen beim Taiji- und Qi Gong-Üben besprochen. Dabei stellte sich heraus, wie hilfreich der Austausch darüber sein kann, allein um zu erkennen, dass gleiche und ähnliche Problemen auch bei den anderen Übenden vorhanden sind.

Impulse aus den Bereichen Feng Shui und TCM bereicherten die Gesprächsrunde ebenso wie ganz persönliche Erlebnisse und Wahrnehmungen bei den einzelnen Trainingseinheiten.

Tobias Puntke auf dem DDQT Kongress 2013

Zum dritten Mal organisiert der Deutsche Dachverband für Qigong und Taijiquan (DDQT) einen stilübergreifenden Kongress vom 11.-13. Oktober 2013, bei dem neben vielen anderen Referenten auch Tobias Puntke, Direktor der Europäischen TaijiDao Akademie e.V., am Programm beteiligt ist. Unter dem Oberthema

"Der positive Umgang mit Agressionen in Qi Gong und Taijiquan"

befasst sich Tobias Puntke mit der Vereinbarkeit der kämpferischen und der spirituellen Komponente in seinem Workshop:

„Kampfkunst und Spiritualität im Daoismus – Spagat zwischen zwei Stühlen“ Daoistische Konzepte der Kampfkunst als wertvoller Beitrag zur Verwirklichung des eigenen Wesens

Im umfangreichen Programm mit Vorträgen sowie zahlreichen Workshops teilen weitere anerkannte AusbilderInnen des DDQT und GastdozentInnen ihr Wissen und ihre Erfahrungen, sie stellen ihren positiven Umgang mit Aggression vor und vermitteln den Teilnehmenden hilfreiche Übungen. Dabei beschäftigen sie sich mit den Fragen:

Leben ist ohne Aggression nicht möglich; aber was ist eine „gute“ Aggression? Wie weit darf ich im Konfliktfall gehen? Muss ich in Taijiquan und Qigong immer sanft und nachgiebig sein? Welche Übungen können mir zeigen, wie ich mich „konstruktiv“ abgrenze, mich auseinandersetze, mich behaupte, Widerstände überwinde und meine Ziele erreiche?

Der Kongress bietet zudem die Gelegenheit, den Deutschen Dachverband für Qigong und Taijiquan als den Fachverband in Deutschland ausbildender Institute sowie eine Reihe seiner AusbilderInnen kennenzulernen, sich über Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten zu informieren und sich untereinander auszutauschen.

Nähere Informationen zum Kongress finden Sie auf der Veranstaltungsseite des DDQT oder im Programmheft des DDQT Kongress 2013.

Kooperation mit der Techniker Krankenkasse

Nach den Kooperationsgesprächen: v.l.n.r.: Christoph Havestadt (TK Vertriebsleiter Münsterland), Tobias Puntke (Direktor der ETA), Ute Erdenberger (TK-Präventionsberaterin)

Die Techniker Krankenkasse (TK), ein Vorreiter im Bereich der Prävention und die Europäischen TaijiDao Akademie e.V. als einer der renommierten Anbieter für Präventionskurse im Bereich Taijiquan und Qi Gong haben im Frühjahr 2013 eine besondere Kooperationsvereinbarung geschlossen. Ein wesentliches Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Unterstützung und Sicherung von Präventionskursen im Gebiet Taijiquan & Qi Gong.

Dank der Unterstützung durch die TK können wir nun im Zweifelsfalle auch Präventionskurse mit recht kleiner Teilnehmerzahldurchführen. Teilnehmer die bei der TK versichert sind, bekommen außerdem noch ein Extra-Bonbon:
Sie werden von der Vorleistungspflicht bei den Kursgebühren befreit. D.h. dass TK-Versicherte bei der Teilnahme an einem unserer Präventionskurse nur noch den Eigenanteil in Höhe von 20 % der Kursgebühr zu bezahlen brauchen und die Ausstellung von Teilnahmebescheinigungen und die nachträgliche Erstattung der Kursgebühr damit entfallen. Außerdem wurde eine enge Zusammenarbeit im Entspannungsbereich im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung für Unternehmen im Münsterland vereinbart.

Dieser Bereich wird auch im Jahr 2014 erfolgreich weiter verfolgt werden.

Chinesische Zeitung berichtet über Tobias Puntkes Traingsaufenthalt in Tianshui

Anlässlich seines Trainingsaufenthalts in Tianshui erschien im August des Jahres 2011 ein Bericht über Tobias Puntke und sein Training am Kloster Jadequell (Yuquan Guan) in der Regionalzeitung von Tianshui.
Tobias Puntke, der seit seiner Kindheit die chinesischen Kampf- und Bewegungskünste trainiert, reiste im Sommer 2011 nach Tianshui (China), um an der Quelle des Taiji mit seinem Meister Shen Xijing zu üben und seine Erfahrungen zu vertiefen. Als einen der besonderen Übungsorte wählten der Meister und sein langjähriger Meisterschüler das Kloster des Jadequell (Yuquan Guan). Der Artikel wurde unter dem Titel "Schöner Berg, schöne Landschaft, gesunde Luft - Ein junger Deutscher trainiert Taiji im Kloster Jadequell" in der chinesischen Zeitung von Tianshui am 24.8.2011 veröffentlicht.
Den Originalartikel der online-Ausgabe finden Sie hier. http://www.tianshui.com.cn/news/qz/2011082421265168825.htm

Benefizseminar zu Gunsten des SOS-Kinderdorf e.V. und des Herzenswünsche e.V. wird voller Erfolg

Artikel zum Benefizseminar erschienen in WN und MZ. Zum Lesen mit Klick vergrößern

Das Benefizseminar zu Gunsten des SOS-Kinderdorf e.V. und des Herzenswünsche e.V. stieß auf große Begeisterung. Über 60 Teilnehmer besuchten das Seminar und trugen dazu bei eine Spende über 2700 € zu ermöglichen, die der Verein in den nächsten Tagen als Reinerlös der Benefizveranstaltung an die wohltätigen Organisationen spenden wird.
Meister Shen Xijing, übersetzt von Tobias Puntke, Direktor der Europäischen TaijiDao Akademie e.V. und mit Assitenz seines Sohnes Shen Rui, vermittelte den Teilnehmern die geheimen Übungsmethoden des Wassers der Drachentorschule, die erstmals im Westen unterrichtet wurden. Die Wasserübungen lassen den Körper die geschmeidigen und fließenden Bewegungen des Wassers nachahmen und führen die Menschen nicht nur zu mehr Gesundheit und Flexibilität, sondern wirken aktiv der Alterung des Körpers entgegen.

Der 2. Vorsitzende des Sportbundes Münster (SBB), Heinrich Rövekamp, wies darauf hin, dass diese Übungen aus der Tradition der daoistischen Drachentorschule eine "Bereicherung für den Sport" seien. Eine Bereicherung war das Seminar an diesem Wochenende nicht nur für die begeisterten Teilnehmenden, die aus ganz Deutschland und der Schweiz anreisten, sondern auch für die Organisationen SOS-Kinderdorf e.V. und Herzenswünsche e.V.
So werden durch die Spendengelder besondere Wünsche von erkrankten Kindern und Jugendlichen in Erfüllung gehen, freute sich Beate Frase vom Herzenswünsche e.V.

Im Daoismus ist die Herzenskultivierung und das Wohl anderer Menschen genauso wichtig wie das eigene, erklärte Tobias Puntke als Hauptorganisator des Benefizseminars.

Auch die Lokalpresse wurde auf das von der Europäischen TaijiDao Akademie e.V. veranstaltete Benefizseminar aufmerksam. So veröffentlichten die "Westfälischen Nachrichten" (WN) am 8. Oktober und die "Münsterische Zeitung" (MZ) am 9. Oktober Artikel über das Benefizseminar zu Gunsten des SOS-Kinderdorf e.V. und des Herzenswünsche e.V. mit Meister Shen Xijing.

Unter dem Titel "Weich wie Wasser - TaijiDao-Akademie veranstaltet Seminar in Münster/ Erlös für "Herzenswünsche"" wird von der WN die Quintessenz des daoistischen Übungskomplexes zum Element Wasser hervorgehoben, nämlich so weich wie Wasser zu werden, damit sich die innere Energie frei bewegen kann. Nicht nur selbst frei werden, sondern gegenüber seinen Mitmenschen freigiebig zu werden und auch zum Wohl anderer Menschen einzutreten, ist somit im Sinn der daoistischen Herzenskultivierung.

Die MZ setzt ihren Artikel unter die Überschrift "Drachentorschule macht den Körper wieder geschmeidig - Benefizseminar mit Meister Shen Xijing" und weist vor allem darauf hin, dass der Körper zu einem Großteil aus Wasser besteht, welches im Alter weniger würde. Die Wasserübungen jedoch kehren diesen Prozess um und wirken somit der Alterung effektiv entgegen, schreibt die MZ.

 

Nähere Informationen zum Benefizseminar "Shui Zi Jue - Die geheimen Methoden des Wassers" mit Meister Shen Xijing finden Sie hier.

Einige Bilder des Seminars finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

 

 

 

 

Meister Li Zunzhi aus China zu Besuch bei der ETA

Klicken zum vergrößern...

Anlässlich seiner Seminartour in diesem Sommer durch Deutschland stattete Meister Li Zunzhi der Europäischen TaijiDao Akademie (ETA) in der Woche vom 21.-25.5.2012 einen Besuch ab.
Meister Li Zunzhi und den Leiter der ETA Tobias Puntke verbindet seit Jahren schon ein freundschaftliches Verhältnis.
Kennengelernt hatten die beiden sich bei einem der Trainingsaufenthalte von Tobias Puntke in China, wo Meister Li Tobias Puntke nicht nur durch sein kraftvolles und energetisches Taijiquan, sondern auch durch sein sehr freundliches und aufrechts Wesen nachhaltig beeindruckte.
Uns so kam es dann auch, dass Meister Li im Jahr 2011 erstmals u.a. durch Vermittlung von Tobias Puntke nach Deutschland eingeladen werden konnte um sein Wissen und Können mit den Freunden des Taiji und Qi Gong in Münster und anderen Städten Deutschlands zu teilen.
Der diesjährige Besuch in Münster war jedoch rein privater Natur und so nutze man das schöne Sommerwetter nicht nur zum gemeinsamen Training und fachlichen Austausch, sondern auch um sich Münster und Umgebung näher anzuschauen.
Meister Li zeigte sich dabei von der Schönheit Münsters nachhaltig beeindruckt.

Einige Male besuchte Meister Li auch die Kurse der ETA, um sich einen Eindruck vom Stand der Schüler zu verschaffen. Hierbei faszinierten ihn insbesondere die neuen innovativen Methodiken, mit denen Tobias Puntke das traditionelle Übungsgut an seine deutschen Schüler weitergibt.

Der Abschied am Freitag fiel beiden Seiten nicht allzu schwer, da man sich anlässlich der ETG Chinastudienreise im Juli und August ja in China schon wieder sieht.

Beitrag von Tobias Puntke im Kongressband "Endlich Ruhe" des DDQT erschienen

Klicken zum vergrößern...

Im neu erschienen Sonderband "Endlich Ruhe - Mit Qigong und Taijiquan Menschen in die Stille führen", zum Kongress des Deutschen Dachverbands für Qigong und Taijiquan (DDQT) des Jahres 2011, schreibt Tobias Puntke über die tiefere Bedeutung von Stille und Entspannung im Taiji.

In seinem Beitrag über "Die Bedeutung von Stille und Entspannung in der daoistischen Übungstradition" zeigt der Taiji- und Qi-Gong-Lehrer, dass sich hinter den Übungsmethoden im Qi Gong und Taiji wesentlich mehr verbirgt als nur flüchtige Momente geistige-seelischer Stille und körperlicher Entspannung.
In diesem Zusammenhang geht er aus der Perspektive der daoistischen Drachentroschule insbesondere auf die jedem Menschen eigene Suche nach seinem wahren Wesen und damit untrennbar verbunden nach den universellen Gesetzen, die unser menschliches Dasein bestimmen ein.

Der Kongressband ist als Spezial-Ausgabe des Taijiquan und Qi Gong Journals erschienen auf dessen Themenseite auch eine Übersicht über den ganzen Inhalt des Bandes zu finden ist.
Er kann unter anderem übern den Online Shop des Taijiquan und Qi Gong Journals bezogen werden.

Vortrag: Taiji und Qi Gong bei Schmerzsyndromen psychosomatischer Genese

Klicken zum vergrößern...

Anlässlich des vom Zentrum für Sportmedizin (ZFS) in Zusammenarbeit mit der Raphaelsklinik am 12.5.2012 organisierten Akupunkturtages zur Psychosomatik, hatte Tobias Puntke die Möglichkeit den fast 60 anwesenden Ärzten mit Interessenschwerpunkt Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Grenzen und Möglichkeiten der Taiji und Qi Gong Praxis bei psychosomatisch bedingten Schmerzsyndromen zu erläutern.

Nach einer kompakten Einführung in das Wesen des Taiji und Qi Gong stellte Tobias Puntke den Teilnehmern ein Modell des daoistischen Qi Gong zur Schmerzentstehung und Therapie vor. Wie sich herausstellte ist diese Sichtweise der der TCM sehr nah, berücksichtigt aber gerade auf geistig-seelischer Ebene noch einige weitere Einflussfaktoren, woraus sich weiterführende Behandlungs- und Interventionsmöglichkeiten ableiten lassen.

Die Gegenüberstellung mit schulmedizinisch peprägten Modellen der Schmerzentstehung ergab in weiten Teilen eine Übereinstimmung und verdeutlichte den anwesenden Therapeuten die Plausibilität und Anwendbarkeit des traditionellen Schmerzmodelles.
Insbesondere wurde die multifaktorielle Wirksamkeit positiv hervorgehoben.

Im Anschluss stellte Tobias Puntke die aktuelle wissenschaftliche Studienlage zur Wirksamkeit von Qi Gong und Taijiquan bei psychosomatischen Beschwerden und verschiedenen Schmerzsyndromen vor.
Diese Auswertung ergabe, dass Taiji und Qi Gong auf eine Vielzahl körperlicher und geistig-seelischer Einflussfaktoren nachweislich einen sehr positiven Einfluss haben.
Insbesondere können unterschiedliche Formen von Schmerzen (Kopf-, Schulter-Nacken- und Rückenschmerzen) nachweislich durch ein geeignetes Taiji und Qi Gong Training positiv beeinflusst werden.
Außerdem sind tiefgreifende harmonisierende Wirkungen auf das zentrale und vegetative Nervensystem und den Blutdruck in Studien nachgewiesen worden.
Im Kontext von psychosomatisch ausgelösten Schmerzen kommt insbesondere der nachweislichen Reduktion von Stress, der Steigerung der Stressresistenz, einer verbesserten Verarbeitung stressbelastetet Lebenssituationen und einer gesteigerten psycho-emotionalen Gesundheit durch Taiji und Qi Gong eine wichtige Rolle zu.

In seinem Fazit kam Puntke daher zu dem Schluss, dass die aktuelle Studienlage erlaubt die Taijiquan und Qi Gong Praxis als eine gut verträgliche und multifaktoriell wirksame Möglichkeit der Behandlung psychosomatischer Schmerzzustände einzustufen.

Insbesondere ist sie auch hervorragend zur Ergänzung ein Behandlung mit Methoden der TCM (z.B. Akupunktur) geeignet und erlaubt den Betroffenen einen eigenen Beitrag zur Gesundung zu leisten.

Zum Abschluss des Vortrages gab Tobias Puntke den anwesenden Ärzten einige Empfehlungen für die Praxis mit und ermunterte Sie den persönlichen Kontakt zu qualifizierten Taiji- und Qi-Gong Kursleitern vor Ort zu suchen, um Patienten ggf. direkt in erfahrene und qualifizierte Hände zu empfehlen.

Der 90 minütige Vortrag wurden von den Zuhörern mit großem Interesse aufgenommen und der Referent unter regem Applaus entlassen.

 

Kooperation mit Hochschulsport: Taiji und Qi Gong im Sommersemester

Im Programm des Hochschulsports finden Studenten und Studentinnen den TaijiDao- und Qi Gong-Kurs von Jens Daniel

Am 19. April startete der TaijiDao-Kurs des Sommersemesters im Rahmen des Hochschulsports der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Auch in diesem Semester bietet die Europäische TaijiDao Akademie e.V. (ETA) in Kooperation mit dem Hochschulsport zwei Kurse zum Thema Taiji und Qi Gong an.

Alle Studenten und Studentinnen, die auf der Suche nach einem tieferen Körperverständnis, einer bewegenden Ablenkung vom Unialltag und mehr Entspannung sind oder einfach einen Einblick in die traditionelle Heil- und Bewegungskunst gewinnen wollen, sind in den Kursen von Jens Daniel am Donnerstag von 17:30-19:00 in der Sporthalle der Überwasserschule (Taiji) und am Freitag von 18:30-20:00 in der Turnhalle der Anne-Frank-Schule (Qi Gong) genau richtig. Neben grundlegenden Übungen vermittelt der Gruppenleiter der ETA auch Formen und Meditationen der daoistischen Drachentorschule, die bereits im letzten Semester auf große Resonanz stießen. Die neu angelaufenen Kurse finden wöchentlich bis Semesterende statt.

Nähere Informationen hier:
TaijiDao-Hochschulsport
Qi Gong-Hochschulsport

Gesund, glücklich und gelassen durch das Frühjahr - Auftaktveranstaltung stößt auf großes Interesse

Sabine Vaaßen beim Vortrag im Gesundheitshaus

Rechtzeitig zum Beginn des Frühjahrs startete am Freitag, den 23. März die Auftaktveranstaltung zur Vortragsreihe "Gesund, gelassen und glücklich durch das Jahr mit den 5 Wandlungsphasen".

Der zweistündige Erlebnisabend wurde vom Direktor der Europäischen TaijiDao Akademie e.V. Tobias Puntke zusammen mit der ganzheitlichen Ernährungsberaterin Sabine Vaaßen gestaltet.

Den fast 50 Teilnehmer wurde im Gesundheitshaus an der Gasselstiege auf plastische und alltagstaugliche Weise die alte chinesische Theorie der 5 Wandlungsphasen nahegebracht.

Das komplementäre Dozentenduo verstand es dabei die Zuhörer durch eine Mischung aus lebendig-lockerem Vortragsstil, fundiertem Fachwissen, alltagstauglichen Empfehlungen sowie kleinen Übungen für das Thema zu begeistern.

Sabine Vaaßen stellte den Teilnehmern Möglichkeiten der jahreszeitgemäßen Ernährung im Frühjahr vor und zeigte verschiedenste Wege auf, wie die Ernährung im Frühjahr ohne großen Aufwand einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit leisten kann.

Tobias Puntke führte die Zuhörer durch die verschiedensten Aspekte der jahreszeitgemäßen Lebensführung im Frühjahr und gab den Teilnehmern viele wertvolle Hinweise zu Lebensstil, Bewegungsverhalten und zur Bewahrung und Förderung des geistig-seelischen Wohlbefindens im Frühjahr.
In einigen kleinen Übungsreihen konnten die Teilnehmer erleben, wie man mit einfachen Mitteln und in kurzer Zeit sein körperliches und geistig-seelisches Wohlbefinden deutlich verbessern kann.

Die beiden Dozenten wurden von den mehr als zufriedenen Teilnehmern unter Aplaus ins Wochenende entlassen.

Das nächste Seminar in dieser Reihe findet am Fr. 4.5.2012, wieder um 19 Uhr im Gesundheitshaus statt.

Das Thema lautet dann: Gesund, glücklich und gelassen im Sommer (Wandlungsphase Feuer)

 

Erlebnisabende zu den 5 Wandlungsphasen mit Tobias Puntke und Sabine Vaaßen

Der Infoflyer zu den Erlebnisabenden informiert über die 5 Veranstaltungsabende mit Tobias Puntke und Sabine Vaaßen

Wie die Natur so unterliegt auch der Mensch verschiedenen Zyklen im Laufe des Jahres. Das uralte Wissen um die 5 Wandlungsphasen/Elemente, wie es bis heute in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) angewendet wird, erlaubt uns diese Zyklen wahrzunehmen und bewusst einzusetzen, um unser Leben wieder mehr im Einklang mit der (eigenen) Natur führen zu können.

Ziel unserer Erlebnisabende ist es, Interessenten in dieses alte Wissen einzuführen und ihnen praktische Wege aufzuzeigen, wie sie es in ihrem Lebensalltag anwenden können, um ein gesünderes, glücklicheres, vitaleres und gelasseneres Leben zu führen.

Zu den vermittelten Themenfeldern gehören u.a. die jahreszeitgemäße Anwendung von: Ernährung, Bewegung (Sport, Taiji, Qi Gong), Lebensgestaltung, Meditation & Entspannung.

Termine:  Fr.: 23.03.2012: Wandlungsphase Holz/Frühling

                 Fr.: 04.05.2012: Wandlungsphase Feuer/Sommer

                 Fr.: 07.09.2012: Wandlungsphase Erde/Spätsommer

                 Fr.: 16.11.2012: Wandlungsphase Metall/Herbst

                 Fr.: 18.01.2013: Wandlungsphase Wasser/Winter

Zeit:         19:00 – 21:00 Uhr

Ort:          Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster

Kosten:     Abendkasse: 14 € / Vorverkauf (VVK): 10 €

Download: 5 Wandlungsphasen Flyer (pdf)

Anmeldung hier

 

Einführungswoche findet erfolgreichen Abschluss

Eindrücke der Einführungswoche in den verschiedenen Kursen (mit Klick vergrößern)

Die vom 27.02.-02.03.2012 veranstaltete Einführungswoche der Europäischen TaijiDao Akademie hat am Freitag ihren erfolgreichen Abschluss gefunden. Über 100 Teilnehmer besuchten während der Veranstaltungswoche das vielfältige Kursprogramm der Akademie und übten sich mit Staunen und Begeisterung in den einerseits meditativen andererseits dynamischen Übungen.

In spannenden und informativen Vorträgen über die tiefere Bedeutung der unterrichteten Heil- und Kampfkünste eröffnete Akademie-Leiter Tobias Puntke den Teilnehmern den philosophischen und theoretischen Hintergrund und vermittelte dann in praktischen Übungen die Anwendung des daoistischen Wissens. Die praktische Umsetzung der Übungen führte Teilnehmer zu neuen Körpererfahrungen und ließ sie einen Einblick in die harmonische Verbindung zu ihrem Körper gewinnen. Mit viel Freude wurden Erfahrungen untereinander ausgetauscht und neue Übungen ausprobiert. 

Motiviert zu „mehr“ lässt der große Erfolg dieser Woche auf Nachfolgendes hoffen!

Neuer Artikel von Tobias Puntke im Taijiquan und Qigong Journal erschienen

In der aktuellen Ausgabe des Taijiquan und Qi Gong Journals I/2012 ist ein neuer Artikel von Tobias Puntke erschienen. Der Artikel befasst sich mit dem Thema Der Körper im Daoismus: Elementare Grundlagen für die Praxis von Taijiquan und Qigong.

"Das vielfältige Wechselspiel von Körper, Energie, Geist und Seele(n) ist seit
alters her von Daoisten beobachtet und untersucht worden, woraus auch eine spezielle Betrachtung des Körpers entstanden ist. Die Theorie der vier Schichten, wie sie in der daoistischen Drachentorschule überliefert wird, bildet einen anschaulichen Zugang, um die Wirkungsweise von Qigong und Taijiquan zu verstehen. Danach wird zwischen den Ebenen »Blut«, »Muskeln«, »Sehnen« und »Knochen« unterschieden, die jeweils spezifische Funktionen im Körper erfüllen. Gezieltes Training und eine damit verbundene Energetisierung dieser Ebenen kann den Körper harmonisieren und stärken und bereitet ihn auf komplexere Energiearbeit vor."

Quelle: www.tqj.de/Archiv/112/ausgabe47.html

 

Münsteraner absolvieren Intensivtraining und Prüfungen in China

Auch die Presse berichtete über den Galaauftritt von Jens Daniel und Christian Wiese in Tianshui

Auf Vermittlung ihres Lehrers Tobias Puntke, konnten zwei Kursleiter der Europäischen TaijiDao Akademie e.V. im Juli 2011 ein Intensivtraining in China unter Leitung von Meister Shen Xijing absolvieren.So konnten Jens Daniel (25) und Christian Wiese (50) nach Tianshui in der Provinz Ganzu fliegen, um sich einem traditionellen Taiji-Training direkt beim Meister zu widmen.
Ziel dieses Trainings beider Akademie-Schüler war die Absolvierung der Prüfung zum 3. Lehrergrad der ETG, auf die sie sich seit 2008 vorbereitet hatten.
Nach zwei Wochen intensiven Übens, bestanden beide die Prüfung durch Meister Shen Xijing.Neben diesem Training konnten Jens Daniel und Christian Wiese auch ihr Können in den verschiedensten Taiji-Disziplinen auf einer Wushu-Gala unter Beweis stellen, die zu Ehren der deutschen Gäste organisiert worden war. 

Als besondere Ehre empfanden beide Schüler die Gastfreundlichkeit von Meister Shen Xijing und dessen Familie, von denen Sie während Ihres Chinaaufenthaltes aufgenommen wurden.

Kaum waren sie wieder in Münster, flog ihr Lehrer Tobias Punkte nun für einen Monat nach China, um auf seinem Ausbildungsweg zur Erlangung des Meistergrades weiter voranzukommen.
Seine Reiseeindrücke und Trainingserlebnisse sind in seinem Reiseblog zu lesen.

Die ETG Taiji-Ausbildung 2011-2014 hat begonnen!

Die Teilnehmer der ETG-Taiji-Ausbildung 2011-2014 mit ihrem Ausbilder Tobias Puntke

Mit dem ersten Ausbildungswochenende am 16./17 Juni 2011 hat nun in Münster die erste systematische Taiji-Ausbildung der ETG mit großem Erfolg begonnen.
Mehr als 20 Teilnehmer aus allen Teilen der Bundesrepublik haben sich entschlossen für 3 Jahre bei ETG Ausbildungssupervisor Tobias Puntke in die Lehre zu gehen und die Kunst des Taiji von der Pike auf zu lernen.

Neben einer intensiven Ausbildung in der Theorie und Praxis des Taiji, Qi Gong und begleitenden Elementen der inneren Kampfkünste Bagua und Xingyi werden die angehenden Lehrer sich auch mit einer Vielzahl weiterer Themen befassen. Dazu gehören zum Beispiel: Chinesische Medizin, Daoistische Philosophie, westliche Psychologie und Medizin, Pädagogik sowie Anatomie und Physiologie.

Diese fundierte Ausbildung ist auch gemäß dem hohen Standard des Deutschen Dachverbandes für Qi Gong und Taijiquan (DDQT) als Fachausbildung für Taiji und Qi Gong anerkannt worden.

Nach drei intensiven Ausbildungsjahren wartet auf die Teilnehmer nach insgesamt 5 Prüfungen, die unter anderem von Meister Shen Xijing abgenommen werden, das Kursleiterzertifikat der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG).

Tobias Puntke auf dem DDQT Kongress 2011

Meister Shen Xijing überreicht Tobias Puntke die Urkunde zum sechsten Lehrergrad der ETG

Neben vielen anderen Referenten wird auch der Direktor der Europäischen TaijiDao Akademie e.V., Tobias Puntke einen Vortrag auf dem Kongress des Deutschen Dachverbandes für Qi Gong und Taijiquan (DDQT) halten.

Das Thema lautet:

"Die Bedeutung von Stille und Klarheit in der daoistischen Übungstradition
"

Sowohl bei uns in Europa als auch in China werden Taijiquan und Qigong von vielen Menschen wegen ihrer wohltuenden, entspannenden und beruhigenden Wirkung geschätzt. Als Entspannungsverfahren sind sie ein fester Bestandteil der von den gesetzlichen Kassen geförderten Primärprävention. Und so sind viele Praktizierende froh, wenn sie durch das Üben nach einer gewissen Zeit wirklich zu mehr Entspannung und Gelassenheit finden können.
Aus Sicht der daoistischen Taiji- und Qigong-Tradition ist Entspannung aber weniger ein primäres Ziel, sondern vielmehr eine Voraussetzung einer guten Praxis, denn erst ein entspannter körperlich-geistiger Zustand erlaubt es, zu geistiger Klarheit zu gelangen. Und erst die Erlangung geistiger Klarheit erlaubt es, die weiterführenden Lektionen auf körperlicher, energetischer und geistiger Ebene zu meistern, um die es im Taijiquan und im Qigong aus Sicht der daoistischen Schule wirklich geht.

Ziel dieses Vortrages ist es auf der einen Seite die Bedeutung von Entspannung und Stille im größeren Kontext der daoistischen Schulung zu verstehen, die Methodik zur Erlangung dieses Zustandes kennenzulernen und einen Eindruck von den weiterführenden Lektionen zu bekommen, die nach dem Erreichen von Entspannung und Stille auf den Übenden warten.

Nähere Informationen zum Kongress finden Sie auf der Veranstaltungsseite des DDQT.

Tobas Puntke besteht die Prüfung zum sechsten Lehrergrad der ETG

Meister Shen Xijing überreicht Tobias Puntke die Urkunde zum sechsten Lehrergrad der ETG
Meister Shen Xijing überreicht Tobias Puntke die Urkunde zum sechsten Lehrergrad der ETG

Am 26. Mai 2011 hat der fachliche Leiter der Europäischen TaijiDao Akademie e.V., Tobias Puntke die Prüfung zum sechsten und damit höchsten Lehrergrad der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG) bestanden.

Die Prüfung wurde ihm von Meister Shen Xijing abgenommen.

Die intensive Vorbereitungszeit auf diese Prüfung dauerte 4,5 Jahre, in denen Tobias Puntke jedes Jahr mehrere Monate mit seinem Meister verbrachte, um von ihm zu lernen und sein Verständnis und Können kontinuierlich zu vertiefen.

Tobias Puntke ist damit, neben Bernard Haarmeyer in Hamburg, der höchst graduierte Schüler von Meister Shen Xijing in Europa und mit ihm zusammen für die Verbreitung des TaijiDao-Systems in Deutschland und anderen europäischen Staaten zuständig.

Mit dem Bestehen der höchsten Lehrerprüfung ist sein Ausbildungsweg aber noch nicht beendet, denn nun beginnt für ihn die Vorbereitung auf die Erlangung des Meistergrades.